Über mich

Slider

Strukturwandel

Nach über 23 Jahren in der Wirtschaft und mit den Erfahrungen, wie mit Menschen in Unternehmen umgegangen wird, ist es mir ein Herzensanliegen geworden, dass jeder Einzeln von uns sich selbst wieder mehr wertschätzt, sich selbst wieder mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit schenkt und wieder lernt, SEINEN Weg zu gehen ohne schlechtes Gewissen oder gar einem Gefühl von Schuld.

Überall, wo wir hinschauen, wächst das Bewusstsein, dass jeder Mensch mehr auf sich achten darf und dass wir gemeinsam den Menschen wieder an erster Stelle in unserem Bewusstsein einordnen dürfen.

Dies ist nicht immer so leicht wie es scheint, und das weiß ich aus eigener Erfahrung sehr gut.

Eine entscheidende Lebenssituation

Auch bei mir hat diese Entwicklung mit einer entscheidenden Lebenssituation begonnen.

Eigentlich hatte ich alles, was „Frau“ sich wünschen konnte, einen tollen Beruf, zwei wunderbare Kinder, eine schöne Wohnung in einer Umgebung, wo es sich leben lässt… Doch ich war unzufrieden. So sehr, dass ich darunter gelitten habe. Körperlich wie seelisch. Ich bin krank geworden und habe große seelische Tiefen erlebt.

Ich wollte ja etwas verändern! Nur wie? Und was sollte ich verändern?

Raus aus der Sackgasse

Ich bin auf die Suche gegangen. Zunächst habe ich neue Geschäftskonzepte entwickelt. Bin damit jedoch immer wieder in der Sackgasse gelandet. Ich habe Seminare zu Themen wie Persönlichkeitsbildung, Kommunikation und ähnlichem besucht. Aber auch das hat mich nicht wirklich weitergebracht.

Bis ich Sonja getroffen habe, eine hellsichtige Frau, die mir den Hinweis auf den für mich „richtigen“ Weg gegeben hat. Letztlich hat mich dieser Weg zur Reinkarnationstherapie geführt, wofür ich unglaublich dankbar bin.

Mein Blick auf die Welt

Mein Blick auf die Welt hat sich dadurch vollkommen gewandelt.
Heute lebe ich meine Werte und das, was mir wichtig ist, so wie die Arbeit, die ich hier mit Menschen erleben darf, die sich ebenfalls auf ihren Weg machen wollen. Ich darf diese Menschen auf ihrem Weg ein Stück weit begleiten, darf sie führen und ihnen Anregungen und Empfindungen vermitteln, die sie WIRKLICH weiterbringen…